Beschluss: ohne Erinnerung

Sachvortrag:

 

Der bei der Übernahme der Baulast für den betroffenen Abschnitt der Staatsstraße 2142 (Geiselhöringer Straße) zugrunde gelegte Zustand entspricht teilweise nicht der Realität. Zum einen besitzt der Straßenunterbau für einen weiteren Aufbau nicht die erforderliche Tragfähigkeit, zum anderen muss teerhaltiges Material entsorgt werden. Deshalb wurden für die Umgestaltung Geiselhöringer Straße - Komplettausbau Asphaltdecke im Bereich Minikreisverkehr bis Ortsbeginn Alburg zwei Zusatzaufträge mit einer Gesamtsumme von ca. 150.000 Euro am 01.10.2015 durch Herrn Oberbürgermeister Markus Pannermayr im Wege einer Eilentscheidung erteilt.

Ein Auftrag geht an die Firma STRABAG AG, Straubing, die per Stadtratsbeschluss vom 27.07.2015 den Hauptauftrag bereits erhalten hat. Die Höhe beläuft sich auf ca. 100.000,00 Euro. Der zweite Auftrag wurde an die Firma Lotox Umwelt GmbH & Co. KG, Bogen, mit einer Gesamtsumme von ca. 50.000 Euro erteilt. Die Leistungen der Fa. Lotox GmbH beinhalten die Entsorgung und Verwertung von kontaminiertem Asphalt-Fräsgut, incl. Transportkosten.

 

Die Finanzierung ist über KFB Leasfinanz gesichert. Ein finanzieller Ausgleich durch den Freistaat Bayern wird geprüft.

 

Die Eilentscheidung begründet sich damit, dass die laufenden Baumaßnahmen in der Geiselhöringer Straße nicht unterbrochen werden dürfen.


Beschluss:

 

Von der Eilentscheidung wird Kenntnis genommen.


Abstimmungsergebnis:

- ohne Erinnerung -

Verteiler:

4, 43