TOP Ö 5: Gemeinde Parkstetten, Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes „Hochfeld BA III“ hier: Beteiligung der Stadt Straubing gemäß § 4 BauGB

Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Die Gemeinde Parkstetten beteiligt die Stadt Straubing gemäß § 4 Abs. 2 BauGB (öffentliche Auslegung) im Bauleitverfahren zur Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes „Hochfeld BA III“.

Die Gemeinde Parkstetten beabsichtigt mit der Ausweisung des Baugebietes „Hochfeld“ ihre Funktion als stadtnaher Wohnstandort an der Peripherie Straubings zu stärken und die Bevölkerungszahl in Parkstetten weiter zu erhöhen. Zu diesem Zweck hat die Gemeinde am westlichen Ortsrand Parkstettens eine langfristige Siedlungsentwicklung eingeleitet und konzeptionell dargestellt.

Die Erschließung der Bauflächen erfolgt sukzessive in überschaubaren Bauabschnitten. Die ersten beiden Bauabschnitte mit jeweils ca. 20 Parzellen sind bereits bebaut. Die Gemeinde Parkstetten beabsichtigt daher in einem weiteren, dritten Bauabschnitt für 16 Parzellen Baurecht zu schaffen.

 

Das überplante Areal ist im rechtswirksamen Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan bereits als Wohnbaufläche dargstellt. Hausintern wurden zu oben angeführtem Bauleitverfahren durch die Stadtentwicklung und Stadtplanung betroffene Fachstellen beteiligt. Von dieser Seite wurden keine Einwände oder Anregungen vorgebracht.

 


Beschluss:

 

Der Bauausschuss nimmt die Ausführungen zur Kenntnis und empfiehlt dem Stadtrat, der Planung der Gemeinde Parkstetten zuzustimmen.