TOP Ö 4.2: Überblick über die Projektarbeit

Sachvortrag:

 

Die Bürgerstiftung Straubing betreut derzeit vier Projekte:

 

1.

Die Kinder-Uni Straubing startete im April 2012. Die jeweils drei Vorlesungen im Sommersemester 2012, Wintersemester 2012/2013 und aktuell Sommersemester 2013 werden sehr gut angenommen. Ca. 100 bis 150 Nachwuchsstudenten im Alter von 8 bis 14 Jahren besuchen die jeweiligen kostenlosen Vorlesungen im Schulungs- und Ausstellungszentrum des Technologie- und Förderzentrums im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing. Dozenten aus verschiedensten Bereichen – Professoren, Mitglieder des Stiftungsbeirates und Personen aus der freien Wirtschaft -  stellen sich der Herausforderung, wissenschaftliche Erkenntnisse kindgerecht aufzubereiten. Auch für das kommende Wintersemester 2013/2014 sind bereits drei Vorlesungen geplant.

 

2.

Die Bürgerstiftung Straubing organisiert heuer bereits zum zweiten Mal ein Kinderferienprogramm in den Sommerferien und leistet damit im Netzwerk mit anderen Anbietern einen konkreten Beitrag zur möglichen Freizeitgestaltung für die Kinder und zur Entlastung der (berufstätigen) Eltern.

Programmpunkte wie erlebnisorientiertes Lernen auf dem Bauernhof und museumspädagogische Angebote finden großen Zuspruch. Ende Juli 2013 bietet die Bürgerstiftung eine Fahrt in unsere Partnerstadt Wels ins WELIOS Science Center an. Das WELIOS ist eine dauerhafte Erlebnisausstellung zum Thema erneuerbare Energien.  

 

3.

Im Rahmen der Projektarbeit „Wohnen im Alter“ führte die Bürgerstiftung am 07. und 14. März 2013 ein zweitägiges Fachseminar durch zum Thema „Selbstbestimmtes Wohnen im Alter – Wohnen zu Hause – Grundlagen der Wohnungsanpassung“. 26 Personen aus den unterschiedlichsten Fachkreisen (Fachfirmen, Architekten, Bauingenieure, Vertreter der Wohnungsbauwirtschaft und der Banken, Fachkräfte der Stadtverwaltung ) sowie ehrenamtlich in der Seniorenarbeit Tätige informierten sich über die Möglichkeiten der Anpassung von Wohnungen im Bestand. Das Seminar wurde geleitet von zwei Referentinnen der Fachstelle für Wohnberatung in Bayern, München, und der Gerontologin Frau Huber aus Straubing.

Fazit der Veranstaltung: Beratung und Unterstützungsmanagement sind sehr vielschichtig -  vor Ort beraten, eine konkrete Lösung im jeweiligen Wohnumfeld entwickeln, einen Finanzierungsplan aufstellen, sich vernetzen mit Hilfsdiensten, Handwerkern, Vermietern, Ärzten usw., die Umsetzung begleiten und kontrollieren.  

Die Bürgerstiftung möchte weiterhin eine Plattform bieten für detaillierte Informationen zum Thema „Wohnen im Alter“ und mit weiteren Vorträgen, Ausstellungen etc. als Netzwerker diese Projektarbeit weiter voranführen.

 

4.

Im Aufgabenbereich Denkmalschutz begleitet die Bürgerstiftung die Arbeit der Stiftung St. Peter. Herr Oberstudiendirektor Theodor Seethaler verfolgt mit seiner Stiftung die Absicht, die kulturhistorisch wertvolle Anlage von St. Peter in Straubing, nämlich die Basilika St. Peter, die drei Kapellen und ihre Ausstattung, die Grabdenkmäler und die gesamte Friedhofsanlage durch die Förderung des Bauunterhalts und durch Pflege der Nachwelt zu erhalten. Aktuell wird die Liebfrauenkapelle, die älteste der drei Kapellen, die schon seit Jahrzehnten der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich ist, restauriert.


Beschlussvorschlag:

 

Die Informationen über die Projektarbeit der Bürgerstiftung werden zustimmend zur Kenntnis genommen.