TOP Ö 15: Generalsanierung Ludwigsgymnasium, hier: Vorstellung der Planung für den Neubau der Naturwissenschaften und der Aula

Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Im Rahmen der Generalsanierung des Ludwigsgymnasiums ist vorgesehen, in einem ersten Bauabschnitt einen Teil-Neubau für Aula und naturwissenschaftliche Fachbereiche zu errichten und anschließend den bisherigen Nordflügel abzubrechen. Zwischenzeitlich wurden dann mehrere Varianten untersucht und mit der Schulleitung und der Regierung von Niederbayern abgestimmt.

 

Der bisherige Planungsverlauf wird erläutert, die Planungsänderungen, die zum aktuellen Entwurf führten, werden begründet. Anhand einer Präsentation wird die Baumaßnahme vorgestellt.

 

Insbesondere werden dabei angesprochen:

Lage des neuen Baukörpers, Viergeschossigkeit, Anschlussbereiche zum Gebäudebestand, Aula mit Bühne und Erweiterung der Mensa im Erdgeschoss, etagen- und fachbereichsweise Unterbringung der naturwissenschaftlichen Fachgebiete in den drei Obergeschossen, Lage der Lehrsäle, Übungs-, Seminar- und Vorbereitungsräume, Kombisäle, Baukörpergestaltung.

 

Die Vorteile gegenüber den vorhergehenden Planungsstufen werden nochmals aufgeführt, ebenso die vergrößerte Grundfläche und Kubatur des Gebäudes sowie die geschätzten Baukosten für die aktuelle Planung. Die um ca. 500.000 Euro auf insgesamt 6,4 Millionen Euro erhöhten Kosten wären in dem Haushaltsplan für die Jahre 2013 bis 2016 einzustellen.

 

Der Zeitplan für die Durchführung der Baumaßnahme als erster Bauabschnitt der Generalsanierung sieht einen Baubeginn im Sommer 2014 und eine Fertigstellung etwa im Frühjahr 2016 vor. Verschiedene Fragen zur Planung werden im Anschluss unmittelbar beantwortet.

 

Für die Entwurfs- und Ausführungsplanung ist das Architekturbüro Querluft, Straubing, in einem VOF-Verfahren beauftragt worden. Seitens der Verwaltung wird der Entwurf funktional, konstruktiv und gestalterisch sehr positiv bewertet. Die weitere Planung wird vom Baureferat aktiv begleitet. Es ist vorgesehen, nach der Zustimmung des Stadtrates zur Planung die Unterlagen für den entsprechenden FAG-Förderantrag zu erstellen.


Beschluss:

 

Gemäß der Empfehlung des Bauausschusses vom 11.06.2013 nimmt der Stadtrat die Ausführungen zur Kenntnis, stimmt der vorgestellten Planung zu und beauftragt die Verwaltung mit der Erstellung der Unterlagen für den FAG-Förderantrag.


Abstimmungsergebnis:

- einstimmig -

Verteiler:

10, 12, 4, 42 (2x)