TOP Ö 3.7: Telefonseelsorge Ostbayern

Beschluss: einstimmig beschlossen

Die Telefonseelsorge Ostbayern wandte sich wie im Jahr 2012 auch heuer mit der Bitte um einen freiwilligen Zuschuss an den Herrn Oberbürgermeister. Im Jahr 2012 wurden 500 € als Zuschuss gewährt. Die Telefonseelsorge bietet für Anrufer eine niederschwellige und anonyme Möglichkeit, rund um die Uhr einen kompetenten und verschwiegenen Gesprächspartner zu finden. Im Jahr 2012 gab es ca. 20.000 Telefonkontakte und 12.500 Seelsorgegespräche. Der gewährte Zuschuss wird für die Qualifizierung von 111 ehrenamtlichen Mitarbeitern verwendet. Die Prüfung des vorgelegten Verwendungsnachweises 2012 ergab keine Feststellungen.


Beschluss:

 

Der Telefonseelsorge Ostbayern wird auch im Jahr 2013 ein Zuschuss in Höhe von 500 € gewährt. Wird im Jahr 2014 ein erneuter Zuschuss beantragt, so ist diesem ein Verwendungsnachweis über den diesjährigen Zuschuss beizufügen.