Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Das Kloster der Ursulinen, vertreten durch Oberin Sr. Judith Reis, hat mit Schreiben vom 12.03.2019 einen Antrag auf einen Zuschuss zu den Reparaturarbeiten der denkmalgeschützten Asam-Kirche gestellt.

 

Bereits seit dem Jahr 2016 laufen die Voruntersuchungen sowie die Überlegungen zur Dach- und Fassadeninstandsetzung an der Klosterkirche. Mittlerweile ist die Kostenschätzung des Büros für Denkmalpflege und Architektur vorliegend und wurde auch dem Antrag zusammen mit einem Finanzierungsplan beigelegt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf gesamt 1.648.000.- Euro.

 

Mit den Bauarbeiten soll voraussichtlich im Sommer 2019 begonnen werden. Die Bauzeit wird auf ca. 1,5 - 2 Jahre geschätzt.

Die Verwaltung schlägt vor, den üblichen Zuschuss in Höhe von 5% der förderfähigen Investitionskosten zu gewähren, höchstens jedoch bis zu einem Betrag von 82.387,57 Euro.


Beschluss:

 

Der Stadtrat beschließt, dem Kloster der Ursulinen einen Zuschuss von 5% der förderfähigen Investitionskosten, höchstens jedoch bis zu einem Betrag von 82.387,57 Euro, zu gewähren. Die entsprechenden Mittel sind im Haushalt 2020 einzuplanen. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach Vorlage des Verwendungsnachweises.


Abstimmungsergebnis:

- einstimmig -

Verteiler:

1, 16