Startseite Ratsinfo Stadt Straubing

Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: AWO Kreisverband Straubing-Bogen e.V.- Antrag auf ausnahmsweise Zulassung einer befristeten Unterbringung von Jugendlichen im Gebäude Osserstraße 15, hier: Unterbringung auch im Erdgeschoß

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.05.2014   BAU/039/2014 Bau- und Planungsausschuss, Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten 
Gremium:Bau- und Planungsausschuss 
Beschluss:einstimmig beschlossen
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachvortrag:

 

Das Grundstuck Flur-Nr. 3716/48 Gem. Straubing befindet sich im Eigentum des AWO Kreisverbands Straubing-Bogen e. V. und liegt innerhalb des Geltungsbereichs des Bebauungs- und Grünordnungsplanes „An der Schanze II“ (Nr. 49/1), der im Jahr 2010 rechtsverbindlich wurde. Dieser setzt hier ein Gewerbegebiet gem. § 8 BauNVO mit Beschränkungen fest.

 

Durch Umnutzung entstand auf diesem Grundstück an der Osserstraße 15 seit Ende der 1990er Jahre ein Komplex insbesondere mit Werkstätten und Schulungsräumen für den sozialen Bereich (Maßnahmen für benachteiligte, arbeitslose junge Menschen aus der Stadt Straubing und dem Landkreis Straubing-Bogen, die dem Geltungsbereich des SGB ii und / oder SGB III zuzuordnen sind).

 

Für das Obergeschoss hat der Bauausschuss in seiner Sitzung am 27.11.2013 die damals beantragte zeitlich befristete Unterbringung von Jugendlichen ausnahmsweise zugelassen, da sie sich nicht als Wohnnutzung darstellt und vornehmlich sozialen Zwecken dient. Auf den Sachvortrag und die Niederschrift zu Tagesordnungspunkt 3 (öffentlich) der Bauausschusssitzung vom 27.11.2013 wird Bezug genommen.

 

Nun ist beantragt, diese Unterbringungsfunktion auf das Erdgeschoss auszudehnen und das Vorhaben somit zu erweitern. Der Gesamtcharakter der Nutzung auf dem Grundstück wird nicht verändert. Weiterhin sind dort Werkstätten, Bildungsräumlichkeiten, Büros, ein Gebrauchtwarenhaus und ein Entsorgungsfachbetrieb für Elektronik-Schrott – jeweils ausschließlich zum Nutzungszweck der Ausbildung, Qualifizierung und sozialpädagogischen Betreuung – untergebracht.

 

 


Beschluss:

 

Der Bauausschuss nimmt die Ausführungen zur Kenntnis und lässt die beantragte zeitlich befristete Unterbringung auch im Erdgeschoss ausnahmsweise zu.