TOP Ö 5: Vorstellung der Hochwasserrahmenrichtlinien und der Ergebnisse des Audits Hochwasser hier: Auswirkungen für die Stadt Straubing im Rahmen der Erstellung des Hochwassermanagement-Planes

Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Dem Ausschuss wird anhand einer Präsentation die Aufgabe zur Hochwasservorsorge näher erläutert.

 

Im Wesentlichen handelt es sich um die Erstellung eines Hochwasserrisikomanagement Planes auf Basis der vom Landesamt für Umwelt und der Regierung von Niederbayern erstellten Hochwassergefahren und Risikokarten.

Ebenso wurden die Ergebnisse des Hochwasseraudits aus dem Jahr 2013 erläutert.

Das Hochwasseraudit ist als vorbereitende Maßnahme zur Erfüllung der Aufgabe „Hochwasserrisikomanagementpläne“ zu werten.

Laut Zeitplan der Regierung von Niederbayern sind die Hochwasserrisikomanagementpläne bis Herbst 2014 zu erstellen. Eine Wiederholung zur Kontrolle alle 6 Jahre ist wünschenswert.

Um die Erfüllung dieser Aufgaben gewährleisten zu können, muss eine Arbeitsgruppe bestehend aus Repräsentanten der Ämter, Institutionen und Verbände gegründet werden.

 


Beschluss:

 

Der Bauausschuss stimmt der dargelegten Vorgehensweise zu.