Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Der Stadtrat hat bereits in der Sitzung vom 29.01.2018 beschlossen, den Antrag des Vereins „Haus für das Leben e.V.“ zur Schaffung einer proaktiven Beratungsstelle in Straubing im Rahmen des Förderprogrammes GABI des bayerischen StMAS zu unterstützen. Bei einer Aufnahme in das staatliche Förderprogramm wurde die Übernahme des avisierten kommunalen Förderanteiles für drei Jahre (2018,2019,2020) zugesichert. Seitens der Förderstelle im bayerischen StMAS wurde bereits in 2017 mitgeteilt, dass aufgrund der regionalen Gegebenheiten (insbesondere Anzahl der Einwohnerinnen zwischen 18 und 80 Jahren sowie Fläche des Einzugsgebietes) im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel 10 förderfähige Wochenstunden für das Einzugsgebiet Stadt Straubing und Landkreis Straubing-Bogen anerkannt werden.  Da man übereinstimmend der Meinung war, dass nur mit einem Halbtags-Stellenumfang der Beratungsaufwand sinnvoll erfüllt werden kann, wurde durch den Träger in Absprache mit der Stadt Straubing und dem Landkreis Straubing-Bogen eine Teilzeitstelle mit 19,5 Wochenstunden besetzt.

 

Mit Datum vom 23.11.2020 hat der Verein beantragt, die kommunale Förderzusage zu verlängern, da die Beratungsstelle zwischenzeitlich zu einer wichtigen Anlaufstelle für von Gewalt betroffene Frauen in der Region geworden ist und gerade im Hinblick auf Herausforderungen durch die Corona-Pandemie eine besondere Bedeutung besitzt.

Die Verwaltung unterstützt die Antragstellung des Vereins „Haus für das Leben e.V.“ Der Betrieb einer proaktiven Beratungsstelle durch den Träger des Frauenhauses stellt eine wichtige, sinnvolle und anhand der polizeilichen Statistik auch nachvollziehbare Ergänzung des Hilfsangebotes für von häuslicher Gewalt betroffene Frauen dar.

Der Antrag auf vorzeitigen Maßnahmenbeginn für das Jahr 2021 wurde mittlerweile von der Regierung von Mittelfranken genehmigt, so dass auch der kommunale Förderbetrag ausbezahlt werden kann. Nach dem Wirtschaftsplan des Vereins „Haus für das Leben e.V.“ beträgt dieser für das Jahr 2021 für die Stadt Straubing 14.464,78 Euro.


Beschluss:

 

Die Stadt Straubing unterstützt den Antrag des Vereins „Haus für das Leben e.V.“ zum Betrieb einer proaktiven Beratungsstelle in Straubing im Rahmen des staatlichen Förderprogrammes. Die Übernahme des kommunalen Förderanteiles gemäß dem Schreiben des Vereins vom 23.11.2020 in Höhe von 14.464,78 Euro für das Jahr 2021 wird zugesichert. Die kommunale Förderung steht unter dem Vorbehalt der staatlichen Förderung sowie der Mitfinanzierung durch den Landkreis Straubing-Bogen.


Abstimmungsergebnis:

- einstimmig - 

Verteiler:

2