TOP Ö 2.2: Jakob-Sandtner-Realschule

Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Die Schulleitung der Jakob-Sandtner-Realschule beantragt mit Schreiben vom 14.05.2014 die Zustimmung des Sachaufwandsträgers zur erstmaligen Einrichtung einer offenen Ganztagsbetreuung für die Jahrgangsstufen 5 bis 7 zum Schuljahr 2014/2015.

 

In dem Antrag führt die Schule aus, dass durch die Einführung des offenen Ganztagsangebots keine baulichen Erweiterungen oder Änderungen erforderlich sind. Die für dieses Vorhaben benötigten Räumlichkeiten werden lediglich durch „Schönheitsreparaturen“ (wie z. B. Malerarbeiten etc.) saniert. Die Finanzierung erfolgt aus dem Bauunterhalt und ist mit dem Hochbauamt abgesprochen.

 

Die Stadt Straubing verpflichtet sich mit der Beantragung, den zusätzlich für den Ganztagsbetrieb anfallenden Sachaufwand zu tragen und die pauschale Kostenbeteiligung in Höhe von 5.000 Euro je genehmigter Gruppe und Schuljahr für den Personalaufwand zu entrichten.

 

Auf Grundlage der sechs zu beantragenden Gruppen entspricht dies einer finanziellen Belastung in Höhe von insgesamt 30.000 Euro. Diese Mittel stehen im Rahmen des Budgets der Zentralen Schulverwaltung im Haushaltsjahr 2014 zur Verfügung. Der zusätzlich anfallende Sachaufwand wird im Rahmen des jeweiligen Schulbudgets gedeckt.

 

Der fristwahrende Antrag der Jakob-Sandtner-Realschule wurde bereits am 06.06.2014 über die Ministerialdienstelle an das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus weitergeleitet. Dies erfolgte mit dem Hinweis auf den Vorbehalt der Zustimmung der städtischen Beschlussgremien.

 

Das Schulverwaltungsamt schlägt vor, dass die Verwaltung für die künftigen Jahre ermächtigt wird, an der Jakob-Sandtner-Realschule bei einem entsprechend konkretisierten Antrag und nachgewiesenen Bedarf die Zustimmung zur Anerkennung für die offene Ganztagsschule und die Zusage zur finanziellen Beteiligung der Stadt gem. Bekanntmachung des Staatsministerium für Bildung und Kultus vom 27.02.2014 zu erteilen. Die Vollmacht wird auf max. zwei Gruppen beschränkt. Die Zustimmung ist unter der Maßgabe zu erteilen, dass der dadurch entstehende Raumbedarf mit vorhandenen Räumlichkeiten gedeckt werden kann.


Beschlussvorschlag:

 

Der Schulausschuss stimmt der Einrichtung einer offenen Ganztagsbetreuung ab dem Schuljahr 2014/15 an der Jakob-Sandtner-Realschule zu. Die Verwaltung wird für die künftigen Jahre ermächtigt, an der Jakob-Sandtner-Realschule bei einem entsprechend konkretisierten Antrag und nachgewiesenen Bedarf die Zustimmung zur Anerkennung für die offene Ganztagsschule und die Zusage zur finanziellen Beteiligung der Stadt gem. Bekanntmachung des Staatsministeriums für Bildung und Kultus vom 27.02.2014 zu erteilen. Die Vollmacht wird auf max. zwei Gruppen je Schuljahr beschränkt. Die Zustimmung ist unter der Maßgabe zu erteilen, dass der dadurch entstehende Raumbedarf mit vorhandenen Räumlichkeiten gedeckt werden kann.