TOP Ö 4: Kaiser Wohnbau, Straßkirchen- Neubau von Eigentumswohnungen mit Garagen, Grüner Weg 7, hier: Wiedervorlage

Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Auf dem bebauten Grundstück Grüner Weg 7 soll das bestehende Gebäude abgebrochen und durch ein Geschosswohngebäude ersetzt werden. Geplant ist ein Bau mit 5 Wohneinheiten und den entsprechenden Garagenanlagen.

 

Das Vorhaben befindet sich im seit 1998 rechtsverbindlichen Bebauungsplan „Am Eglseer Feldweg“.
Dieser sieht im festgesetzten Allgemeinen Wohngebiet eine Bebauung mit max. II Vollgeschossen in offener Bauweise vor und beinhaltet u.a. Regelungen zu Gebäudedimensionen, Dachausbildung und zur städtebaulichen Dichte.

 

Nach der Ortseinsichtnahme im Rahmen der Bauausschusssitzung vom 24.10.2012 wurde festgestellt, dass die geplante Bebauung in der vorgesehenen Weise den städtebaulichen Rahmen vor Ort sprengt. Die beantragten Befreiungen vom Bebauungsplan konnten daher nicht in Aussicht gestellt werden. Es wurde empfohlen, die Planung entsprechend den Vorgaben des Bebauungsplanes mit max. 4 Wohneinheiten und zwei Vollgeschossen mit einer Wandhöhe (annähernd den Vorgaben des Bebauungsplanes) zu ändern.

Nach erfolgter Umplanung solle eine Wiedervorlage im Bauausschuss erfolgen.

 

Der nun vorliegende Bauantrag sieht im Unterschied zu den bisherigen Planungen eine Reduzierung der Wandhöhe auf ein dem Bebauungsplan nahezu entsprechendes Maß vor, die Anzahl der Vollgeschosse wurde von III auf II reduziert und auch die Dachausbildung des Hauptbaukörpers entspricht nun den Vorgaben des Bebauungsplanes. Die Einhaltung der bauordnungsrechtlichen Abstandsflächen wurde im Plan nachgewiesen.

 

Es werden nunmehr folgende wesentliche Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes beantragt:

-       Gebäudelänge statt 18 m - 18,24 m (im Bereich der Terrassen 24,67 m)

-       Wandhöhe statt 6,30 m – 6,51 m (im Bereich der Balkonbrüstungen 7,18 m)

-       Mindestgrundstücksgröße pro Wohneinheit (WE) 200 m² = bei 819 m² Parzellengröße sind 4 WE zulässig – 5 Wohneinheiten = 164 m²/ WE

 

Die Unterschreitung der Mindestgrundstücksgröße pro Wohneinheit ist hier vertretbar, da die Parzelle mit 5 Wohneinheiten keine städtebaulich unverträgliche Dichte hervorruft. Auf dem benachbarten Grundstück besteht ein ähnliches Gebäude mit 7 Wohneinheiten und einem Faktor von 157 m²/ WE.

 

Die beantragten Befreiungen betreffen nun nicht mehr die Grundzüge der Planung und können aus Sicht der Verwaltung erteilt werden.

 


Beschlussvorschlag:

 

Der Bauausschuss stimmt dem Vorschlag der Verwaltung zu und erteilt die erforderlichen Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes „Am Eglseer Feldweg“ (Nr. 146/ A).

 


 

- einstimmig -