TOP Ö 7: Beschaffung eines Traktors mit Heckenschneidgerät für die Stadtgärtnerei, hier: Vergabe des Auftrages

Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Das Altgerät mit Heckenschneidgerät, ein Renault Dionys, ist 15 Jahre alt und erfüllt nicht mehr die notwendigen Leistungsvorgaben. Der Schlepper wird zum Heckenschneiden, für Fräs- und Transportarbeiten und im Winterdienst eingesetzt. Aufgrund zunehmender Arbeiten im Winterdienst und bei der Heckenpflege soll ein Schlepper mit ca. 100 PS und hydrostatischem Fahrantrieb beschafft werden.

Es wurde eine herstellerneutrale Ausschreibung durchgeführt, an der sich drei Firmen beteiligt haben. Es sind folgende Firmen aus Straubing angefragt worden: Baywa, Streit, Dorn.

 

Das kostengünstigste Angebot für den Kommunalschlepper mit Heckenschneidgerät hat die Firma Dorn abgegeben. Wertet man jedoch die technischen Angaben, so hat der Schlepper Claas der Firma Streit folgende Vorteile: Hubkraft der Fronthydraulik 2,5 to und bei der Hydraulikleitung der Pumpen 110 Liter (nächster Bieter 1,50 to und 60 Liter).

 

Die höhere Hubkraft der Fronthydraulik hat im Winterdient erhebliche Vorteile hinsichtlich der Stabilität beim Einsatz der immer schwereren Vario-Schneepflüge. Das gleiche gilt für die Ausladung des Heckenschneidgerätes, das eine seitliche Reichweite von bis zu 4,50 m erreicht. 

Die höhere Hydraulikleistung der Pumpen verhindert ein Heißlaufen der Steuergeräte, respektive des Hydrauliköls beim Dauereinsatz vor allem mit dem Heckenschneidgerät und erlaubt eine feinfühligere Steuerung (sehr wichtig).

Die Kabine ist beim Claas geräumiger, damit ist das Arbeiten leichter. Die Übersichtlichkeit beim Arbeiten mit Anbaugeräten wird von den Mitarbeitern beim Claas Schlepper am besten beurteilt.


Beschluss:

 

Entsprechend dem Vorschlag der Verwaltung erteilt der Ferienausschuss den Auftrag für den Traktor mit Heckenschneidgerät an die Firma Streit KG aus Straubing zur Angebotssumme von 91.600,25 Euro.

Ein Betrag in Höhe von 18.500 Euro wird für das Altfahrzeug vom Kaufpreis erlassen.

 

Im Budget/Haushalt für 2014 des Bauhofes ist die Beschaffung vorgesehen.


Abstimmungsergebnis:

- einstimmig -

Verteiler:

4, 43