TOP Ö 3: Schapfl OHG, Straubing- Antrag auf Vorbescheid zum Neubau eines Bürogebäudes, Ittlinger Straße 86, Flur- Nr. 3505/2, Gemarkung Straubing, hier: Antrag auf Zulassung von Befreiungen von den Festsetzungen der Vereinfachten Änderung des Bebauungsplanes „Straubing Ost“ (Nr. 40/J)

Beschluss: einstimmig beschlossen

Das beantragte Bauvorhaben befindet sich auf der Flurnummer 3505/2, Gemarkung Straubing, im Bereich der rechtsverbindlichen Änderung des Bebauungsplanes „Straubing Ost“ (Nr. 40/J).

 

Die Schapfl OHG plant den Neubau eines eingeschossigen modernen Baukörpers mit auskragendem Vordach. Der Baukörper nimmt auf insgesamt ca. 580 m² Nettogrundfläche die Geschäftsführerbüros, Verwaltung, Sozialraum und einen kleinen Ausstellungsbereich auf.

 

Folgende Befreiungen von den Festsetzungen der Bebauungsplanänderung sind erforderlich:

 

- Baugrenzenüberschreitung im Norden (Ittlinger Straße) von 5m auf 3m (Vordach 2m)

- Baugrenzenüberschreitung im Westen (Pfauenstraße) für das Vordach von 3m auf 2m.

- Dachform von symmetrisches Satteldach auf Flachdach

- Dachneigung von SD 30°-35° auf Dachneigung 0°

- Dachdeckung von kleinformatige Dachplatten in Foliendach

 

Die Abstandsflächenregelungen der Bayerischen Bauordnung werden durch das Bauvorhaben eingehalten.

 

Herr Oberbürgermeister Pannermayr sagt auf die Anregung aus dem Ausschuss zu, die Frage eines möglichen Verkehrsausbaus der Kreuzung Pfauenstraße/ Ittlinger Straße durch die Verwaltung prüfen zu lassen.

 

 

 


Gemäß Empfehlung der Verwaltung stellt der Bauausschuss die erforderlichen Befreiungen in Aussicht.