Beschluss: einstimmig beschlossen

Sachvortrag:

 

Der Kreuzungsbereich Am Kinseherberg/Unterm Rain trat in der Unfallstatistik 2012 als Unfallschwerpunkt in Erscheinung. Auffallend war hier, dass sich vier der sechs Unfälle in der Berufsverkehrszeit bzw. in den frühen Abendstunden bei ausgeschalteter Lichtsignalanlage ereigneten. Bereits im Jahr 2010 war der Standort entsprechend auffallend. Die LSA ist momentan eingeschaltet von Mo – So 07:20 bis 19:00 Uhr. Die Unfallkommission schlägt eine Ausweitung der Einschaltzeit von 07:00 bis 21:00 Uhr als Abhilfemaßnahme vor.

 

Nach den Richtlinien für Lichtsignalanlagen (RiLSA) sind Ampeln in der Regel Tag und Nacht in Betrieb zu halten. Durch das Abschalten von Lichtsignalanlagen besteht nach Unfalluntersuchungen eine deutlich erhöhte Unfallwahrscheinlichkeit. Daher sollen nur solche Anlagen für zeitweise Abschaltungen in Betracht gezogen werden, bei denen in den Abschaltzeiten ein Sicherungsbedürfnis eindeutig nicht mehr besteht und somit ein sicherer Verkehrsablauf möglich ist. Dabei ist eine sorgfältige Überprüfung eines jeden Einzelfalles erforderlich, indem gezielte Untersuchungen durchgeführt werden und Unfalldaten mehrerer Jahre ausgewertet werden.


Beschlussvorschlag:

 

Es wird vorgeschlagen, die Betriebszeit der VSA an der Kreuzung Am Kinseherberg/Unterm Rain auf die Zeit von Mo – So von 07:00 bis 21:00 Uhr auszuweiten.